Erhöhung der Gebühren für die Musikschule

Die Musikschule ist eine wichtige Bildungseinrichtung, die nicht nur musikalische Fertigkeiten vermittelt, sondern auch die Persönlichkeitsentwicklung fördert. Allerdings ist die Musikschule ein hoher jährlicher Kostenblock. Im Jahr 2012 betrug die gesamte Zuschusshöhe 192.500 €. Der Zuschussbedarf je Schüler (gesamt 255) erhöhte sich auf 755 €.
Abhängig von der weiteren Entwicklung der defizitären Haushaltslage, ist die Gemeinde gezwungen, den Kostendeckungsgrad zu steigern bzw. die Zuschusshöhe zu senken. Allein mit der teilweisen Erhöhung der Schulgeldtarife um 6% zum 01. 02. 2014 wird das Minus nicht wirklich zu reduzieren zu sein. Würde mit der voraussichtlichen Mehreinnahme von 8000 € zumindest ein Kostenanstieg aufgefangen, wäre wenigstens ein Minimalziel erreicht.
Besonders zu Buche schlagen die Personalkosten in Höhe von 283.000 €. Die sind seit 2010 um nahezu 20.000 € auch deswegen gestiegen, weil die vom Gemeinderat beschlossene Honorarordnung, die zur Senkung der Personalkosten beitragen sollte, noch nicht konsequent umgesetzt wurde. Jedenfalls wird in Wenden, im Gegensatz zu den meisten anderen Musikschulen, derzeit kein Musiklehrer mit einem kostengünstigeren Honorarvertrag beschäftigt. Die UWG wird in dem zu bildenden Arbeitskreis nochmals auf eine auch für die Musiklehrer akzeptable Reglung drängen und Vergleichszahlen über die Schülerkosten in anderen Musikschulen fordern.