Klasse durch Masse? – UWG Wenden gegen Erhöhung der Wahlbezirke

Die Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen ist auf Sonntag, den 07. Juni 2009, zusammen mit der Europawahl, vorgezogen worden. In Vorbereitung der Wahl beschloss der Gemeinderat mehrheitlich, die Anzahl der Wahlbezirke von bis bisher 16 auf 17 zu erhöhen mit der Folge, dass anstatt wie bisher „nur“ 32, demnächst 34 Mitglieder im Gemeinderat vertreten sind. Davon werden 17 direkt gewählt (sogenannte Wahlkreisgewinner); die anderen 17 Ratsmitglieder ziehen über die „Liste“ ein.

Position der UWG Wenden zum Gewerbegebiet „Ostheldener Höhe“

Wirtschaftsförderung als zentrale kommunale Aufgabe dient der Sicherung und Verbesserung der Lebensbedingungen in der Gemeinde. Dieses Ziel kann durch Initiativen erreicht werden, die den Unternehmensbestand sowohl quantitativ wie qualitativ nicht nur erhalten, sondern sogar ausbauen. Nur so können bestehende Arbeitsplätze gesichert und neue Stellen geschaffen werden. Dazu gehört ein ausreichendes Angebot an attraktiven Gewerbeflächen für die Ausweitung ansässiger und die Ansiedlung neuer Unternehmen.